SEO Strategie für Online Shops - So gelangst du ganz nach oben

“SEO ist kein Sprint, sondern ein Marathon” - Wenn du dich mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung schon etwas häufiger beschäftigt hast, hörst du diese SEO-Weisheit wahrscheinlich nicht zum ersten Mal. In diesem Zusammenhang trifft die Redewendung aber vollkommen auf den Punkt. Gerade die besten Marathonläufer haben ihre Läufe strategisch durchgeplant und wissen von Beginn an was sie tun müssen um schnellstmöglich im Ziel zu sein.

Willst du also als Shop-Besitzer in der Liga der organischen Suchanfragen mitlaufen, dann führt unserer Meinung nach kein Weg an einer wohl durchdachten SEO-Strategie vorbei. Um eine gute & vor allem nachhaltige SEO-Strategie zu entwickeln, solltest du dir 4 wesentliche Fragen stellen.

In diesem Beitrag zeigen wir dir, welche Fragen das sind, was eine gute SEO-Strategie ausmacht, welche unterschiedlichen Ziele dabei verfolgt werden können und wie das Ergebnis einer guten SEO-Strategie aussehen kann.  

Über den Autor

Hi! Ich bin Tobias Brändle, Content Marketing Experte hier in der webstube. Als leidenschaftlicher Marketeer bringe ich verschiedene Ansätze & Methoden aus der Welt des Marketings mit in unsere SEO-Projekte.

Vernetze dich gerne auf LinkedIn mit mir 😊

Was ist eine SEO Strategie?

Eine gute SEO-Strategie besteht grundsätzlich aus 5 wesentlichen Bausteinen:

  1. Unternehmens- und/oder Marketingziele
  2. Buyer Persona & Customer Journey
  3. Analyse der IST-Situation
  4. Recherche & Aufbereitung relevanter Suchbegriffe
  5. Entwicklung & Priorisierung der SEO - Maßnahmen

Aber gleich mal vorweg: SEO-Strategien können nicht nach Schema F abgearbeitet werden. Jede Strategie muss individuell auf den jeweiligen Shop bzw. das jeweilige Unternehmen angepasst werden. Dazu kommen technische und inhaltliche SEO-Maßnahmen, die kontinuierliche Planung von zielgruppenrelevantem Content, sowie die Umsetzung unterschiedlicher Offpage-SEO-Maßnahmen und Konkurrenzanalysen. Dazu aber später mehr.

In diesem Zusammenhang sollte dir dennoch bewusst sein, dass eine SEO-Strategie nicht in Stein gemeißelt ist. Wie sonst auch solltest du deine Strategie in regelmäßig Abständen hinterfragen.

Stelle dir dazu folgende Fragen: 

  • Passt die SEO Strategie noch zum aktuellen Nutzerverhalten?
  • Hat sich meine Konkurrenzsituation geändert?
  • Gibt es andere Faktoren (z.B. COVID-19), die den Markt beeinflussen?
  • Passt die SEO Strategie noch zu den von mir angebotenen Produkten?

All das kann und wird Auswirkungen auf deine SEO Strategie haben.

Wozu brauche ich eine SEO Strategie?

Wenn du dich jetzt fragst ob es den Aufwand wirklich wert ist und ob SEO nicht auch irgendwie anders funktioniert, dann wollen wir dir jetzt hier nochmals deutlich sagen: Nein, das wird nicht klappen! Und ja, es muss dir den Aufwand wert sein!

Ohne eine fundierte Analyse und der daraus resultierenden SEO Strategie, wirst du keine Erfolge in SEO einfahren - niemals. Das liegt vor allem daran, dass du

  1. nicht weißt, welche Maßnahmen du überhaupt umsetzen sollst
  2. nicht weißt, welche Maßnahmen Priorität haben
  3. nicht weißt, welche Maßnahmen Zeitverschwendung sind
  4. nicht weißt, wie viele Ressourcen du für die jeweiligen Maßnahmen aufwenden musst

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass vielen Unternehmen & Online-Shops erst nach Start eines SEO-Projektes bewusst wird, welcher Ressourcenaufwand eigentlich dahinter steckt. Genau deshalb solltest du dich frühzeitig, um deine SEO Strategie für deinen Online-Shop kümmern

AIDA-Modell

Sollen wir uns deinen Online-Shop gemeinsam ansehen?

Hi! Ich bin Maurice, Gründer und Geschäftsführer der webstube. Buche jetzt einen Call und ich zeige dir in 45 Minuten die größten Hebel für deinen Online-Shop, damit du

  • organic Traffic als relevanten Sales Kanal dazugewinnst
  • Millionenfach Brand Awareness generierst
  • Zehntausende Euro an Werbebudget sparst

Klicke auf den Button und wähle einen für dich passenden Termin aus. 

Ich freue mich auf dich!

Welche Ziele können mit einer SEO - Strategie für Online-Shops verfolgt werden?

Eine SEO-Strategie kann ganz verschiedene Ziele verfolgen:

  • höhere Sichtbarkeit zu zielgruppenspezifischen Suchbegriffen
  • höhere Umsätze im eigenen Online-Shop
  • höhere Markenbekanntheit
  • mehr Besucher auf der eigenen Webseite (Traffic)
  • Implementierung eines zusätzlichen Absatzkanals (Sales)


SEO Strategie erstellen - 4 Fragen, die Du Dir hinsichtlich Deiner SEO Strategie stellen solltest

Zunächst, jedes Unternehmen und jeder Online-Shop tickt anders. Dennoch empfehlen wir jedem Unternehmen bzw. Online-Shop, sich 4 wesentliche Fragen zu stellen. Tut man das, so ist man dem Ziel eine gut analysierte und strukturierte SEO-Strategie zu implementieren einen großen Schritt näher. Im Folgenden gehen wir auf diese Fragen genauer ein. Pass also gut auf.  

Was ist der aktuelle Stand der Dinge?

Grundlage und Basis einer vernünftigen SEO-Strategie ist und bleibt die Analyse der IST-Situation. SEOs bezeichnen diese Phase auch als sogenanntes SEO-Audit.

Maurice hat sich in einem Gastbeitrag bei omr.com genauer mit dem Thema beschäftigt und gezeigt, wie man ein vernünftiges und vor allem hilfreiches SEO Audit durchführt.

Grundsätzlich werden beim SEO-Audit die wesentlichen Themen der Suchmaschinenoptimierung analysiert und festgehalten: Keywords, Rankings, Duplicate-Content, Traffic, Ladezeiten, Verlinkungen. All das sind Themen, die es durch das SEO-Audit zu analysieren gilt. Dabei sollte die eigene Webseite auf Herz und Nieren geprüft und so die wesentlichen Schwerpunkte und Hebel erkannt und festgehalten werden. Tipp: Plane dafür ausreichend Zeit ein!

Wo willst Du hin & was ist theoretisch möglich?

Eine der Kernaufgaben der SEO-Strategie ist es, ein auf deinen Online-Shop abgestimmtes Keywordset zu identifizieren. Am besten eignen sich dafür Tools wie Sistrix, Ahrefs, Semrush & Co. Stelle dir also die Frage, welche Keywords sind für dich relevant und in welchen Bereichen willst du Top-Platzierungen erreichen.

Setze dir hierbei aber bitte realistische Ziele. Ist dein Online-Shop gerade noch in den Startlöchern, dann muss dir bewusst sein, dass du es bei Keywords mit hohem Suchvolumen und hoher Konkurrenz sehr sehr schwer haben wirst. Eine weitaus bessere Möglichkeit wie du trotzdem Traffic auf deine Webseite bekommst ist es, sich zum Beispiel auf die sogenannte Long-Tail-Keywords zu fokussieren. Gerade zu Beginn ist das die deutlich bessere Strategie. Long-Tail-Keywords werden meist nicht so häufig gesucht, sind aber viel näher an der eigentlichen Conversion. Und das bei deutlich geringerer Konkurrenz. Es lohnt sich also. 

In diesem Zusammenhang sei ganz Allgemein gesagt, dass sich Keywords in 3 verschiedene Suchintentionen unterscheiden. Um auf das jeweilige Keyword zu ranken musst du die Suchintention zu 100% treffen. Ansonsten wirst du nahezu keine Chance haben, eine Top-Platzierung zu erlangen. Zum besseren Verständnis haben wir dir mal die 3 klassischen Suchintentionen zusammengefasst:

  • Transaktionsorientierte Suchanfragen: Hierbei handelt es sich um Suchanfragen, bei denen der Nutzer eine (Trans-)Aktion ausführen möchte. Darunter fallen beispielsweise Bestellungen, Reservierungen oder das Herunterladen von Dokumenten.
  • Informationsorientierte Suchanfragen: Sind i.d.R. Suchbegriffe bei denen Suchende Lösungen für Fragen, Probleme, Anleitungen, Ratgeber, Definitionen etc. finden möchten. Diese Suchanfragen finden oft in einer Recherche /-Frühphase der Kaufentscheidung statt.
  • Navigationsorientierte Suchanfragen: Über navigationsorientierte Suchanfragen steuert der Nutzer über die Suche eine bestimmte Unterseite einer Webseite an. Weil der Nutzer die Suchmaschine in diesem Fall zum Navigieren nutzt, werden Suchanfragen dieser Art als navigationsorientierte bezeichnet. z.B. „sportscheck nike schuh”

Hinweis: Die typische Klassifizierung der Suchintention in transactional, informational und navigational reicht heutzutage nicht mehr aus. Mittlerweile spricht man sogar von “micro search intent” - eine weitere Unterteilung der klassischen Suchintentionen.

Frage dich zudem, wie viel Ressourcen egal ob intern oder extern du aufwenden kannst. In der Suchmaschinenoptimierung gibt es eine einfache Regel: Input = Output. Je mehr Zeit und Invest du in gute SEO-Arbeit steckst, desto besser werden die Resultate sein.

AIDA-Modell

Sollen wir uns deinen Online-Shop gemeinsam ansehen?

Hi! Ich bin Maurice, Gründer und Geschäftsführer der webstube. Buche jetzt einen Call und ich zeige dir in 45 Minuten die größten Hebel für deinen Online-Shop, damit du

  • organic Traffic als relevanten Sales Kanal dazugewinnst
  • Millionenfach Brand Awareness generierst
  • Zehntausende Euro an Werbebudget sparst

Klicke auf den Button und wähle einen für dich passenden Termin aus. 

Ich freue mich auf dich!

Wie stark ist der Wettbewerb in deinem Markt?

Wie bei anderen Dingen auch, ist es nicht ausreichend, sich lediglich auf sich zu konzentrieren. Der Blick nach rechts und links ist auch in Sachen SEO-Strategie von enormer Bedeutung. Als ausgefuchster Shop-Betreiber nimmst du dir natürlich ausreichend Zeit, um deine Mitbewerber zu analysieren.

Hinweis: Die Konkurrenten online müssen sich nicht zwingend mit den Konkurrenten offline decken. Wichtig ist, dass du die Konkurrenten anschaust, welche auf den von dir definierten Hauptkeywords ranken.

Stelle anschließend eine Liste an Konkurrenten zusammen und überprüfe diese ebenfalls auf Herz und Nieren. Welche Seite erzeugt das größte Volumen an organischem Traffic? Wie sieht deren Backlink-Profil aus? Welche Keywords werden noch nicht abgedeckt? Wie ist deren URL-Struktur? Gibt es einen eigenen Blog / Ratgeber?

Halte die Erkenntnisse fest und lasse sie in deine SEO-Strategie mit einfließen.

Gibt es potentielle Quick-wins?

Natürlich kannst du nicht alles auf einmal erledigen. Hast du sämtliche Maßnahmen für dich entdeckt und festgehalten, solltest du diese entsprechend priorisieren. Je nachdem wie deine Ausgangslage ist, gilt es zuerst die potentiellen Quick-wins zu erkennen und priorisiert anzugehen. Stell dir dafür also folgende Fragen:

  • Was sind meine sogenannten Low Hanging Fruits - also Keywords für die du bereits relevant bist aber noch keine Top-Platzierung erreicht hast?
  • Wie kann ich Meta-Title und Meta-Description so optimieren, damit sie häufiger geklickt werden?
  • Gibt es etwas womit ich für die Presse interessant bin (Digital PR) & Backlinks aufbauen kann (Neuprodukte, Gründerstory etc.)?

Fragen wie diese gibt es zuhauf. Oftmals wird die richtige Priorisierung unterschätzt und Shop-Betreiber geben SEO auf, noch bevor es überhaupt richtig begonnen hat.

Du kannst nicht sagen, dass SEO für dich nicht funktioniert und kein Kanal ist, wenn du SEO noch nie strategisch angegangen bist. Für etablierte E-Commerce-Unternehmen ist organischer Traffic ein absoluter Trafficgarant und führt daher zu enormen Umsatzsteigerungen.

AIDA-Modell

Sollen wir uns deinen Online-Shop gemeinsam ansehen?

Hi! Ich bin Maurice, Gründer und Geschäftsführer der webstube. Buche jetzt einen Call und ich zeige dir in 45 Minuten die größten Hebel für deinen Online-Shop, damit du

  • organic Traffic als relevanten Sales Kanal dazugewinnst
  • Millionenfach Brand Awareness generierst
  • Zehntausende Euro an Werbebudget sparst

Klicke auf den Button und wähle einen für dich passenden Termin aus. 

Ich freue mich auf dich!

Was ist das Ergebnis einer guten SEO Strategie?

Hast du dir zu sämtlichen Fragen Gedanken gemacht und die einzelnen Maßnahmen definiert und festgehalten, so hast du einen langfristigen strategischen Plan, welchen du nacheinander abarbeiten kannst. Außerdem weißt du, wie hoch dein Ressourcenaufwand ist und kannst dadurch besser planen. Du weißt genau wer, wann, was übernimmt und hast so einen guten Überblick über sämtliche Maßnahmen intern sowie extern.

Wie eine funktionierende SEO-Strategie aussehen kann, zeigen wir dir jetzt in einer kleinen Case Study. Diese nennt grob die Maßnahmen,die getroffen wurden, um einem bereits bestehenden Blog neues Leben einzuhauchen. Dazu sei gesagt, dass die Maßnahmen hinsichtlich OnPage, Technik & OffPage entweder vorher abgearbeitet wurden und / oder parallel liefen bzw. noch immer laufen.

SEO-Strategie für bestehenden Blog - FITTASTE

4 Monaten vor Beginn unserer Case Study, gab es im Blog von FITTASTE schon Einiges, und zwar: Tonnenweise Content

Das Problem: Obwohl die Themenauswahl eigentlich ziemlich gut war hat bis auf einen (!) einzigen Fall kein Beitrag nennenswert Traffic generiert und der organic Channel hat größtenteils von der Brand gelebt.

Was haben wir gemacht?:

​​1. Analyse aller einzelnen URL’s nach diesen Fragen:

  • Was ist doppelt und kannibalisiert sich?
  • Passt der Content generell zur Brand?
  • Können wir eine konkrete Suchintention damit befriedigen?

2. Erstellung eines Content-Plans, der priorisiert ist nach:

  • Phase in der Customer Journey
  • Nähe zu einem Kauf generell
  • Thematische Nähe zu den anderen Beiträgen (Content Hubs)

3. Restrukturierung aller einzelner Themen und Erstellen von Textbriefings

4. Veröffentlichung der neuen Beiträge in einer sehr hohen Frequenz

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: In dieser kurzen Zeit haben wir (rote Kurve) bereits sehr starke Anteile hinzugewinnen können und haben den bis dato sichtbarsten direkten Wettbewerber (blaue Kurve) in der organischen Sichtbarkeit überholt.

Etliche Themen und Experimente stehen noch aus, daher sind wir uns sicher, dass wir diesen Teil des Marktes mit der laufenden Strategie nicht mehr verlieren und sogar um Längen ausbauen werden.

Du siehst, eine gute SEO Strategie ist maßgeblich dafür verantwortlich wie sichtbar du im Internet sein wirst. Ohne eine SEO-Strategie weist du nicht wo es lang geht und du arbeitest mehr oder weniger im Blindflug. Nimm dir dafür ausreichend Zeit.